Rechtsschutzversicherung

Die Rechtsschutzversicherung: Eine absolute Notwendigkeit in der heutigen Zeit

Drechtsschutzversicherunga sich Streitigkeiten in der heutigen Zeit häufen, sollte sich jeder für diese Eventualitäten mit einer Rechtsschutzversicherung absichern. Dieser Rechtsschutz ist ein privatrechtlicher Vertrag, indem sich ein entsprechendes Versicherungsunternehmen verpflichtet, die durch eine Beitragszahlung gedeckten, erforderlichen Leistungen gegenüber dem Versicherungsnehmer zu erbringen. Gemäß dem Versicherungsgesetz werden die speziellen Rechte und Pflichten der Vertragsparteien eines Vertrages für eine Rechtsschutzversicherung bestimmt.
Testsieger RechtsschutzToptarife im Leistungsvergleich

Leistungs- bzw. Versicherungsarten einer Rechtsschutzversicherung

Eine Rechtsschutzversicherung sollte der Lebensituation angepasst sein, daher bieten die Versicherer auch diverse Möglichkeiten, um bei einem Rechtsstreit nicht in eine finanzielle Schieflage zu geraten. Schutz wird wie folgt geboten: Bei einem Schadensersatz, im Beruf, für Immobilien, für Vertrags- und Sachenrecht, bei Steuern, Sozialgericht, Verwaltung bei Verkehrsangelegenheiten, Disziplinar- und Standesrechtverfahren, Straf- sowie Spezial-Straf-Rechtsschutz, Schutz bei Ordnungswidrigkeiten, bei Beratungen, als Opfer einer Gewalttat, bei Unterhalts- oder Ehesachen.

Welche Leistungen werden geboten?

Je nach Versicherer übernimmt die Rechtsschutz Versicherung entweder unbegrenzt oder bis zu der vertraglich vereinbarten Deckungssumme die Kosten. Dazu zählen die Gebühren eines frei wählbaren Anwalts, Gebühren für Sachverständige und Zeugengelder, Gerichtskosten sowie die Kosten der Gegenseite, bei einem verlorenen Prozess. Gegebenenfalls werden ebenso Strafkautionen übernommen, um den Versicherungsnehmer vor einer Untersuchungshaft zu schützen. Üblicherweise sind dies bis zu 50.000 Euro. Geldstrafen und Bußgelder werden jedoch nicht bezahlt.

In welchen Bereichen hat der Versicherungsschutz Gültigkeit?

Im Normalfall gilt der Schutz einer Rechtsschutzversicherung in ganz Europa, jedoch ebenso in den Staaten, die am Mittelmeer angrenzen, wie u. a. Algerien oder Marokko. Außerdem auf den Inseln, die Portugal oder Spanien angehören. Um sich für bis zu einem 3-monatigen weltweiten Auslandaufenthalt zu versichern, bieten einige Versicherungen einen eingeschränkten rechtlichen Versicherungsschutz an. Dabei sind bis zu 30.000 Euro Deckungssumme üblich und es werden in erster Linie nur eigene Anwaltsgebühren übernommen, die aber bis zum 3-fachen eines deutschen Anwalts betragen dürfen.

Wartezeiten und wer ist mitversichert

Mitversichert bei einer Rechtsschutzversicherung sind grundsätzlich minderjährige und volljährige Kinder, die noch keiner beruflichen Tätigkeit nachgehen. Für volljährige Kinder gibt es jedoch beim Verkehrsrechtsschutz keinen Schutz als Mieter, Halter oder Fahrer eines Autos. Wobei einige Versicherer mitversicherte, volljährige Kinder inklusive und ohne weitere Kosten anbieten. Üblicherweise ist ab Vertragsbeginn eine 3-monatige Wartezeit einzuhalten, die jedoch wegfällt, wenn in dieser Zeit ein Verkehrsunfall passieren würde.

Rechtsschutzversicherungen vergleichen und sparen!

Die meisten Versicherer bieten heute verschiedene Varianten von Rechtsschutzversicherungen an. Möchte man eine Rechtsschutzversicherung abschließen, dann sollte man zunächst einen online Rechtsschutzversicherung Vergleich durchführen. Im