Arbeits-Rechtsschutz ohne Wartezeit

Was Sie über den Arbeits-Rechtsschutz ohne Wartezeit wissen sollten

Arbeitsrecht KündigungDer Rechtsschutz eines Bürgers ist im Grundgesetz verankert, um gegebenenfalls sein Recht vor einem unabhängigen Gericht geltend zu machen. Damit einem privaten Kläger kein finanzielles Fiasko entsteht, wird in der Regel eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen. Dieser Rechtsschutz wird für unterschiedliche Bereiche angeboten. Benötigt jemand einen Arbeitsrechtsschutz, dann sollte bei den Versicherungen gezielt nach einem Leistungspaket gesucht werden, das dies mit einschließt. Denn in der Regel ist es nicht möglich, eine reine Arbeitsrechtsschutzversicherung abzuschließen. Eine Kombination wäre u. a. der Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz für Selbstständige oder Nichtselbstständige. Doch sollte beachtet werden, eine Versicherung, die Arbeitsrechtsschutz beinhaltet, vor dem Antritt einer neuen Stelle abzuschließen. Wissen sollte man, dass ein Arbeits-Rechtschutz ohne Wartezeit in den seltensten Fällen angeboten wird. Normalerweise verlangt ein Versicherer eine Karenzzeit von 3 Monaten. Führt man also einen Arbeits-Rechtsschutz ohne Wartezeit Vergleich durch, sollte man sorgfältig die Einzelheiten des Leistungsumfangs überprüfen. Denn häufig sind nur Teilleistungen von der Wartezeit ausgeschlossen. Daher ist es dringend empfohlen, beim Vergleich von Arbeits-Rechtsschutz Versicherungen ohne Wartezeit sorgfältig die Angebote der einzelnen Versicherer zu studieren.
Testsieger RechtsschutzToptarife im Leistungsvergleich

Warum ist ein Arbeits-Rechtsschutz ohne Wartezeit nicht die Regel?

Die Versicherungsgesellschaften schützen sich in den meisten Fällen mit einer Frist von mindestens drei Monaten. Wenn ein Arbeitnehmer bereits im Streitfall mit seiner Firma liegt, und dann erst eine Rechtsschutzversicherung abschließt, wird die Versicherung eine Zahlung ablehnen. Es ist also für jeden ratsam zu überprüfen, welche Versicherungen sinnvoll sind, um rechtzeitig abgesichert zu sein. Zumal die Fristen der Versicherer nicht nur den Arbeits-Rechtsschutz ohne Wartezeit betreffen können.
Privat RechtsschutzToptarife im online Vergleich

 Ist eine Arbeitsrechtsschutzversicherung nötig?

Diese Frage betrifft natürlich alle privaten Versicherungen. In vielen Fällen wird aus Kostengründen darauf verzichtet. Doch tritt ein Rechtsstreit ein, kann dies sehr teuer werden, weil die Anwaltskosten schnell Dimensionen annehmen, die die persönlichen finanziellen Mittel übersteigen. Hinzu kommen Gerichtskosten, und wer seinen Streitfall verliert, muss ebenfalls die Kosten der Gegenpartei übernehmen. Bei der heutigen Rechtslage im sozialen Arbeitsbereich sollte ein Arbeitnehmer in keinem Fall auf eine Arbeitsrechtsschutzversicherung verzichten. Unbedingt zu beachten ist, dass eine Arbeits-Rechtsschutz Versicherung ohne Wartezeit als Einzelversicherung im Normalfall nicht angeboten wird.

Leistungspakete gelten für die gesamte Familie

Eine Rechtsschutzversicherung, in der auch Arbeits- oder Berufsrechtsschutz eingeschlossen ist, gilt für beide Eheleute und für Kinder, die noch in die Schule gehen oder studieren. So muss nur ein Vertrag abgeschlossen werden. Verkehrsrechts- und Arbeitsrechtsschutzversicherungen sind mit Sicherheit eine Notwendigkeit. Zumindest für diejenigen, die mit dem Auto unterwegs auf der Straße sind und einen Arbeitsplatz haben. Oft sind es die Situationen, mit denen nicht gerechnet wird, die für den Einzelnen eine finanzielle Katastrophe heraufbeschwören. Mit dem frühzeitigen Abschluss eines Kombinationsvertrages wird ein Arbeits-Rechtsschutz ohne Wartezeit kein Problem darstellen.